Fehler Nr. 1142 in Klasse GL_DB::db_query(String query)
Verbindungs-ID: '.3.'
Die Datenbankabfrage ist fehlgeschlagen.
Query: '.INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 45  vom  19.11.11"), page_menu=("baubericht45"), date=("2020-08-15"), time=("16:30:49"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)").'
INSERT command denied to user 'dbo224719846'@'82.165.86.243' for table 'kirche_counter'
 
/kunden/homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 45  vom  19.11.11"), page_menu=("baubericht45"), date=("2020-08-15"), time=("16:30:49"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))

-> 2 Funktonsaufrufe bis zum Fehler:
 
1: /homepages/34/d71794038/htdocs/inc/class.page.kirche.php5
Zeile: 90 - Funktion: GL_DB->db_query(INSERT INTO kirche_counter SET page_title=("Baubericht Nr. 45  vom  19.11.11"), page_menu=("baubericht45"), date=("2020-08-15"), time=("16:30:49"), http_referer=(""), user_agent=("CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)"))2: /homepages/34/d71794038/htdocs/kirche-st-ulrich/renovierung/baubericht.php5
Zeile: 33 - Funktion: GL_Page_Kirche->startHTML()

/renovierung/baubericht.php5?Nr=45
/renovierung/baubericht.php5
/renovierung/baubericht.php5
 Die St. Ulrich Kirche Mörsch  »  Baubericht Nr. 45  vom  19.11.11   
Die St. Ulrich Kirche Mörsch

Baubericht Nr. 45  vom  19.11.11


Renovierung

Aufstieg in den Turmhelm

Heuten wollen wir nochmal einen Rückblick in den Turmhelm zeigen.

Um evtl. Schäden zukünftig frühzeitig erkennen zu können, wurde der Turmhelm von innen zugänglich gemacht.


Um ganz nach oben zu gelangen, steigt man zunächst über eine Leiter auf die untere Ebene des Glockenstuhls.

Weiter kam man bisher nicht.

Um ganz nach oben zu gelangen, steigt man zunächst über eine Leiter auf die untere Ebene des Glockenstuhls.

Weiter kam man bisher nicht.


Jetzt befindet sich am oberen Ende dieser Leiter ein  neues Podest.

Jetzt befindet sich am oberen Ende dieser Leiter ein neues Podest.


Von da aus führt die neue Leiter 12 Meter senkrecht nach oben.
Natürlich muss man sich beim Besteigen der Leiter sichern.
Ein Ausrutscher wäre hier tödlich.

Dafür gibt es in der Mitte der Leiter eine Führungsschiene mit einem Sicherheitskarabinerhaken.

Von da aus führt die neue Leiter 12 Meter senkrecht nach oben.
Natürlich muss man sich beim Besteigen der Leiter sichern.
Ein Ausrutscher wäre hier tödlich.

Dafür gibt es in der Mitte der Leiter eine Führungsschiene mit einem Sicherheitskarabinerhaken.


Auch für Beleuchtung wurde gesorgt.

Auch für Beleuchtung wurde gesorgt.


Der Aufstieg führt eng am Glockenstuhl vorbei.

Der Aufstieg führt eng am Glockenstuhl vorbei.


Und von da aus frei in luftige Höhen.

Und von da aus frei in luftige Höhen.


Nach gut 12 Metern erreicht man den neu eingezogen, stabilen Holzboden.

Nach gut 12 Metern erreicht man den neu eingezogen, stabilen Holzboden.


Darin ist eine Falltür eingelassen.

Diese kann vom Fuß der Leiter aus über ein Drahtseil geöffnet werden.

Darin ist eine Falltür eingelassen.

Diese kann vom Fuß der Leiter aus über ein Drahtseil geöffnet werden.


Auch im Inneren des Turmhelms wurde für ausreichend Beleuchtung gesorgt.

Hier sind noch gut die Verpressanker zu sehen, durch die der poröse Beton mit Kunstharz verfüllt wurde.

Auch im Inneren des Turmhelms wurde für ausreichend Beleuchtung gesorgt.

Hier sind noch gut die Verpressanker zu sehen, durch die der poröse Beton mit Kunstharz verfüllt wurde.


Abschließend noch ein Blick von außen auf die Glocken.

Mittlerweile sind diese Maueröffnungen wieder durch die Schallläden verschlossen.

Abschließend noch ein Blick von außen auf die Glocken.

Mittlerweile sind diese Maueröffnungen wieder durch die Schallläden verschlossen.


So ein Blick wird hoffentlich für lange Zeit nicht mehr möglich sein!

So ein Blick wird hoffentlich für lange Zeit nicht mehr möglich sein!


<<<  vorheriger Baubericht         nächster Baubericht  >>>